Anleitung zum Dozent werden


Wie wird man Dozent?

Im Internet gibt es zahlreiche Informationen fĂŒr Dozenten, Trainer & Coaches. Diese Informationen sind teilweise sehr hilfreich und nĂŒtzlich, oft aber auch lĂŒckenhaft. Dies liegt vor allem daran, dass die Masse der Leser nicht bis ins Detail in jedes Thema einsteigen will. Deshalb haben wir diesen Ratgeber fĂŒr Ein- und Umsteiger, online gestellt.

Die TĂ€tigkeit als Dozent ist fĂŒr viele Menschen eine interessante  berufliche Perspektive. Wissen vermitteln, damit Geld verdienen und immer neue Leute kennen lernen, ist fĂŒr viele ein Traum. Wie man genau Dozent wird, was alles dazu gehört und welche Voraussetzungen man aufweisen muss, ist den meisten aber unklar. Wie man sich als Dozent auf dem Weiterbildungsmarkt etabliert und welche Voraussetzungen nötig sind, kann man hier nachlesen. Wer fest entschlossen ist, als Dozent zu arbeiten, sollte sich diesen Ratgeber bei Amazon bestellen.

Dozent an der Fachhochschule (FH)

Gerade an Fachhochschulen sind Dozenten echte Mangelware, dies schmĂ€lert die HĂŒrden fĂŒr Bewerber an Fachhochschulen und gibt auch der jungen Generation die Möglichkeit, als Dozent zu unterrichten. Wer sich als Dozent an einer Fachhochschule bewerben möchte, sollte mindestens folgende Voraussetzungen mitbringen: 5 Jahre Berufserfahrung im Fach (drei davon sollte außerhalb der Hochschule) ist zwingend notwendig. NatĂŒrlich sollte der Bewerber außerdem in der Lage sein, den Lehrstoff praxisnah und verstĂ€ndlich zu vermitteln. Wer an der Fachhochschule unterrichten möchte sollte sich außerdem darĂŒber bewusst sein, dass er fĂŒr weniger Geld mehr Stunden leisten muss als die Kollegen an UniversitĂ€ten.

Dozent bei der Industrie und Handelskammer (IHK)

Die Dozenten an der Industrie- und Handelskammer arbeiten grĂ¶ĂŸtenteils auf Honorarbasis, da sie ĂŒberwiegend aus den Praxisbetrieben stammen und quasi „nebenbei“ ihr Wissen in Aus- und Weiterbildungen vermitteln. Als Bewerber sollte man einschlĂ€gige Berufserfahrung sowie Aus- und Weiterbildung in den FĂ€chern vorweisen können, die man unterrichten möchte. Ebenso wird großer Wert auf Engagement, Kompetenz sowie den erfahrenen Umgang mit neuen Medien (PowerPoint, Word, Excel) gelegt.

Dozent an der Volkshochschule (VHS)

An Volkshochschulen (VHS) bekommen nicht nur erfahrene Dozenten eine Chance. Viele Volkshochschulen achten neben der fachlichen Eignung auch auf persönliche Kompetenz und sehen eine jahrelange Berufserfahrung nicht als oberste PrioritĂ€t an. Hier heißt es oft, ein akademischer Abschluss ist wirklich kein Muss, aber ein Plus wenn man sich als Kandidat fĂŒr eine Dozentenstelle bewirbt.

Dozent an der UniversitÀt (UNI)

Der Unterschied zwischen Dozenten und Professoren an der Uni ist, dass die Professoren gleichzeitig einen Lehrstuhl an der jeweiligen UniversitÀt (Hochschulen) besetzen. Dann gibt es noch die Privatdozenten, das sind habilitierte Wissenschaftler ohne Professur oder Lehrstuhl.

Dozent fĂŒr Physiotherapie

FĂŒr die Qualifikationen von Dozenten fĂŒr Physiotherapie gibt es fĂŒr jedes Bundesland unterschiedliche Anforderungen an die Qualifikationen der Bewerber. Allgemein kann man jedoch sagen, dass in den neuen BundeslĂ€ndern ein Hochschulabschluss gefordert wird, dieser jedoch in den alten BundeslĂ€ndern noch nicht flĂ€chendeckend verlangt wird. Eine pĂ€dagogische Zusatzqualifikation könnte ggf. fĂŒr den fachpraktischen Unterricht verlangt werden.

Dozent fĂŒr Pflegeberufe / Altenpflege

Dozenten fĂŒr Pflegeberufe sind grĂ¶ĂŸtenteils an medizinischen Fachschulen beschĂ€ftigt und bilden Krankenschwerster/Krankenpfleger, Kinderpfleger und Altenpfleger aus. Außerdem sind sie an der Ausbildung von Heilerziehungspflegern LogopĂ€den, Ergotherapeuten und HeilpĂ€dagogen beteiligt. Voraussetzung fĂŒr die Arbeit als Dozent fĂŒr Pflegeberufe ist eine Zusatzqualifikation, also eine Weiterbildung nach der erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung.

Dozent fĂŒr Soziale Arbeit

In der Regel mĂŒssen die Dozenten einen abgeschlossenen Hochschulabschluss des entspr. Wissenschaftsgebietes vorweisen. Hinzukommt die pĂ€dagogische Eignung, welche durch Erfahrung in der sozialen Arbeit sowie durch eine Lehrprobe nachgewiesen wird. Viele UniversitĂ€ten legen außerdem Wert auf eine 5jĂ€hrige Berufspraxis.

Dozent in der Erwachsenenbildung

Lehrer bzw. Dozenten in der Erwachsenenbildung arbeiten an Volkshochschulen, bei der IHK oder HWK (Handwerkskammer), in Bildungseinrichtungen oder Instituten, welche auch Fernunterricht anbieten. Voraussetzung fĂŒr die Arbeit als Dozent in der Erwachsenenbildung ist oftmals eine Ausbildereignung.

Wie viel verdient ein Dozent?

Das lĂ€sst sich so pauschal leider nicht sagen. Denn das Gehalt des Dozenten wird berechnet nach Qualifikation und Anzahl der Lehrstunden. Außerdem spielt auch der Arbeitgeber eine Rollen, also ob der Dozent an einer privaten oder staatlichen Einrichtung unterrichtet. Bei einer selbstĂ€ndigen TĂ€tigkeit empfiehlt es sich, sich nicht unter Wert zu verkaufen. Honorare sind in der Regel Verhandlungssache. Es kommt auch darauf an, ob der Dozent einen einmaligen Auftrag erhĂ€lt oder seine TĂ€tigkeit langfristig (vielleicht 1 Jahr) per Vertrag vereinbart wird.

Bei Dozenten im öffentlichen Dienst ist das Gehalt grundsĂ€tzlich tariflich festgelegt, meist in der Besoldungsgruppe TV-L E 13 (Tarifvertrag fĂŒr den öffentlichen Dienst der LĂ€nder, Entgeltgruppe 13). Die Entgeltgruppen sind in den jeweiligen BundeslĂ€ndern verschieden. Dozenten, als wissenschaftliche Mitarbeiter, fangen in der Regel mit Stufe 1 an, was bei einer Vollzeitstelle derzeit einen monatlichen Bruttolohn von rund 3300 Euro bedeutet. Eine 40-Stunden-Woche ist unter wissenschaftlichen Mitarbeitern eher selten, daher wird meist eine 20-Stunden-Woche vereinbart mit einem Verdienst von rund 1600 Euro.

Ist ein Dozent freiberuflich?

In den meisten FÀllen arbeiten die Dozenten freiberuflich auf Honorarbasis, da sie nebenbei noch in der freien Wirtschaft tÀtig sind. Es gibt jedoch auch eine nicht geringe Anzahl an festangestellten Dozenten, vor allem bei den Bildungseinrichtungen.

Wo muss ich mich als Dozent versichern?

Wenn das Einkommen der Dozenten ĂŒber eine geringfĂŒgige BeschĂ€ftigung hinausgeht, sind die Dozenten sozialversicherungspflichtig. Man ist als freiberuflicher Dozent nicht gesetzlich krankenversichert, muss sich also privat krankenversichern. Eine Möglichkeit SozialversicherungsbeitrĂ€ge zu sparen, könnte die Mitgliedschaft in der KĂŒnstlersozialkasse sein.

Kann man sich als Dozent selbstÀndig machen?

Ja, man kann als Dozent selbststÀndig sein und sogar in mehreren Einrichtungen arbeiten.

FachbĂŒcher fĂŒr Dozenten

Im Internet gibt es zahlreiche Informationen fĂŒr Dozenten, Trainer & Coaches. Diese Informationen sind teilweise sehr hilfreich und nĂŒtzlich, oft aber auch lĂŒckenhaft. Dies liegt vor allem daran, dass die Masse der Leser nicht bis ins Detail in jedes Thema einsteigen will. Wer aber ĂŒber ein Thema wirklich alles wissen will, fĂŒr den eigenen sich FachbĂŒcher.

Hier finden Sie Literatur, die Ihnen bei der DurchfĂŒhrung der DozententĂ€tigkeit sehr helfen kann.

Dozent werden: Ein Ratgeber fĂŒr Ein- und Umsteiger

Dozent werden: Ein Ratgeber fĂŒr Ein- und Umsteiger

Die 55 wichtigsten Fragen, die sich angehende Dozenten am Beginn ihrer Karriere typischerweise stellen, werden in diesem Buch beantwortet. So wird das organisatorische Grundwissen vermittelt, um sich selbstbe­wusst und erfolgreich auf dem Weiterbildungsmarkt prĂ€sentieren zu können. Dabei liegt der Schwerpunkt nicht so sehr auf pĂ€dagogisch-didaktischen Themen; viel­mehr geht es um organisatorische Fragen und Gedanken zum (Selbst-) Marketing, die fĂŒr die meisten Neu- bzw. Quereinsteiger besonders wichtig sind. (Ratgeber bei Amazon bestellen)

Quereinsteiger Buch

Das Quereinsteiger-Buch: So gelingt der Start in den Lehrerberuf

Vielerorts werden hĂ€nderingend Lehrer gesucht – Quer- und Seiteneinsteiger sind da sehr willkommen. Doch der Start in den neuen Beruf ist alles andere als leicht, gerade wenn es an pĂ€dagogischem Grundwissen und praktischer Unterrichtserfahrung mangelt. Dieses Buch hilft dabei, den Einstieg zu meistern und die eigene Rolle als Lehrer/in zu finden. Der Ratgeber nennt die Do’s and Dont’s im Klassenzimmer – und auch im Lehrerzimmer. Interviews mit Quer- und Seiteneinsteigern zeigen, worauf es ankommt. (Ratgeber bei Amazon bestellen)

Seminare, Trainings und Workshops

Seminare, Trainings und Workshops lebendig gestalten

Erfolgreich ist ein Workshop, wenn er die Teilnehmer mitreißt und begeistert, sie von neuen Ideen und Konzepten ĂŒberzeugt und sie dort abholt, wo sie gerade stehen. Hier erfahren Sie, wie Sie als Trainer alles richtig machen – sowohl inhaltlich als auch organisatorisch. Inhalte: Lerntechniken und didaktische Grundlagen: Wie Sie nachhaltige Lerneffekte erzielen, Den Auftrag klĂ€ren: Ziele vereinbaren und Honorar verhandeln, Den Ablauf strukturieren: Optimal anfangen, die Inhalte motivierend vermitteln, ein gelungenes Ende finden, Mit praxiserprobten Spielen und Übungen fĂŒr Ihren Methodenkoffer (Ratgeber bei Amazon bestellen)

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis